Über die Stiftung

Seit unserem Studium hatten wir mit Sportverletzungen zu tun. Im Laufe der Jahre haben wir viele Schicksale aber auch sehr positive Erlebnisse und Comebacks von unseren Patientinnen und Patienten miterleben dürfen. Wir haben gesehen, dass Erfolge nur durch Teamarbeit von Ärzten, Therapeuten, Pflegepersonal und Trainern erreichen lassen. Vor allem aber haben wir früh erkannt, dass wissenschaftliche Begleitung unseres Tuns unerlässlich ist, um die medizinische Qualität kontinuierlich zu steigern. Seit Jahren haben wir deshalb medizinische Forschung unterstützt und Strukturen aufgebaut, die einerseits objektive Qualitätskontrolle unsere Tuns ermöglichen und andererseits zur Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten und Operationstechniken geführt haben. Hochqualifizierte Forschung braucht neben Enthusiasmus der Beteiligten vor allem aber auch eine gute und langfristige finanzielle Basis. Unsere Forschungsaktivitäten sind rein privat finanziert, aus unseren betrieblichen Umsätzen und einem Teil Forschungsförderung diverser Fachgesellschaften und Fördereinrichtungen.

Wir sind davon überzeugt, dass Sie als Patientin oder Patient von diesen wissenschaftlichen Initiativen profitieren werden oder vielleicht schon profitiert haben.
Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Sie ein Teil unserer Philosophie werden würden und uns dabei unterstützen.

Jede Spende hilft uns, unsere Projekte langfristig zu verfolgen.

Die Stifter

a.o. Univ.-Prof. Dr. Christian Fink

Facharzt für Orthopädie, Traumatologie und Sporttraumatologie

Mit der Spezialisierung auf das Kniegelenk ist Fink einer der renommiertesten internationalen Fachärzte auf seinem Gebiet und als Vortragender weltweit gefragt.

Priv.-Doz. Dr. Christian Hoser

Facharzt für Orthopädie, Traumatologie und Sporttraumatologie

Gelenkchirurgie und arthroskopische Eingriffe sowie die Behandlung von Sehnenverletzungen stellen die Schwerpunkte von Hoser dar.

Mag. Reinhard Huber

Physiotherapeut und Sportwissenschaftler

Neben der jahrelangen Spitzensportbetreuung engagiert sich Huber vor allem in der Verletzungsprophylaxe im Kinder- und Jugendsport.

Die Mission

Die Stiftung für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention (Orthopaedic Sports Medicine and Injury Prevention, OSMI) ist eine gemeinnützige Organisation zur Förderung der Gesundheit des Bewegungsapparats durch die Unterstützung muskuloskelettaler Forschungs- und Ausbildungsmaßnahmen. Unser Ziel ist es, neues Wissen zur Prävention und Therapie orthopädischer und muskulärer Erkrankungen zu generieren und zu verbreiten.

Unsere Vision

OSMI ist bestrebt, eine führende Organisation für Forschung/Ausbildung im Bereich der Prävention und Wiederherstellung akuter Verletzungen und
chronischer Beschwerden des Bewegungsapparates zu werden.

Tätigkeitsfelder

Zur Erreichung ihrer Ziele sammelt und verteilt OSMI Spenden, um medizinisch-naturwissenschaftliche Spitzenforschung am Bewegungsapparat, die berufliche Aus- und Weiterbildung von Ärzten, Therapeuten und anderen Gesundheitsfachkräften sowie Programme zur Patientenaufklärung zu fördern. Während sich OSMI allgemein mit Themen in Zusammenhang mit der Gesundheit des Bewegungsapparates befasst, konzentriert sie sich speziell auf:

Verletzungen und
Überlastungssyndrome
großer Gelenke

Verletzungen und
Überlastungssyndrome
von Muskeln und Sehnen

Arthrose
großer Gelenke

Tätigkeitsfelder

Durch ihr Engagement in den oben genannten Tätigkeitsbereichen fördert OSMI das Verständnis der Pathogenese von Verletzungen und Überlastungssyndromen, die Entwicklung und Evaluation von Maßnahmen zur Primär- und Sekundärprävention, die Optimierung konservativer und chirurgischer Behandlungsansätze und den Aufbau von Gesundheitskompetenz von Patienten und der Allgemeinheit.

Besondere Aufmerksamkeit gilt vor allem Kindern und Jugendlichen sowie älteren Personen, bei denen die Prävention von Verletzungen und die Aufrechterhaltung der Mobilität von größter Bedeutung sind.

Sie müssen unsere Cookies akzeptieren, um diesen Inhalt zu sehen.

Wir Freuen uns über Ihre Spende:

KontoinhaberIn: OSMI Foundation-Gemeinnützige Privatstiftung
IBAN: AT27 2050 3033 0253 2274
BIC: SPIHAT22XXX
Spendenzweck: OSMI